Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfplatz Jumeirah Golf Estates

Dubai ist seit einigen Jahren eine Golfdestination von Weltruf – nicht zuletzt dank des Jumeirah Golf Estates.

Dubai ist seit einigen Jahren eine Golfdestination von Weltruf – nicht zuletzt dank des Jumeirah Golf Estates. Die Anlage mit gleich vier 18-Loch-Championship-Plätzen gehört zum Feinsten, was die Emirate in Sachen Golf zu bieten haben. Weltbekanntes Aushängeschild ist der von Greg Norman entworfene Earth-Course, auf dem jedes Jahr mit den Dubai World Championship das Finale der European Tour ausgetragen wird.

Beim Finale des „Race to Dubai“ geht es im Winter um rund acht Millionen Dollar Preisgeld. Das Turnier ist damit eines der höchstdotierten der Welt. Und der Earth-Platz ist ein standesgemässer Austragungsort für den lukrativen Saison-Abschluss. Der 2009 eröffnete Kurs im Stil europäischer Parklandkurse fordert mit gewellten Fairways, riesigen Bunkern und strategisch hervorragend platzierten Wasserhindernissen selbst Profis heraus. Die letzten vier Bahnen sind wahre Meisterwerke.

Normans zweiter Kurs, Fire, steht dem Earth-Kurs um nichts nach. Der rund 200 Meter kürzer Par-72-Kurs verdankt seinen Namen den mit rotem Sand gefüllten Bunkern. Diese sind ebenfalls sehr grossflächig. Wer auf den Jumeirah-Kursen nicht präzise spielt, wird auf der Runde einige Male das Sand Wedge auspacken müssen. Beide Plätze faszinieren mit ihrem beeindruckenden Farbspiel. Das satte Grün der Bahnen wird von viel Wasser und noch mehr Bunkern mit weissem und rotem Sand unterbrochen. An den Rändern kommt immer wieder rötlich schimmernder Wüstensand ins Blickfeld.

 

Daten

Earth course
Architekt: Greg Norman
m: Länge 6473m· Par 72· 28
w: Länge 5435m· Par 72· 45

Fire course
Architekt: Greg Norman
Länge 7062m· Par 72· HCP28
Länge 6507m· Par 72· HCP 36