Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golf-Turnierreise Ryder Cup 2018 – das grösste Golfereignis der Welt in Frankreich

Alle zwei Jahre stehen die Uhren still, wenn sich die Golfstars aus Europa und USA duellieren. Dann heißt es nämlich wieder: „It’s Ryder Cup“!

Turnierwochen sind ein Highlight im Jahresprogramm vieler Golfer. Und alle zwei Jahre duellieren sich Golfstars aus Europa und USA in einem Sportevent, das wirklich alle Massen bewegt: „It’s Ryder Cup“ – und es geht ausnahmsweise einmal nicht um exorbitante Preisgelder, sondern einfach nur um Ruhm und Ehre.

Im Herbst 2018 ist es wieder soweit: das Spiel der Spiele geht auf dem Golfplatz Saint-Quentin-en-Yvelines in Frankreich in die nächste Runde. knecht reisen bietet auf der Golf Turnierreise zum Ryder Cup 2018 die Möglichkeit, das Weltspektakel zu besuchen.

Ryder Cup Reisen mit einzigartiger Atmosphäre

Wer bei dieser Veranstaltung auf einer Golfturnierreise zum Ryder Cup zuschauen möchte, erlebt die besten Golfer der Welt und geniesst die einzigartige Atmosphäre dieses unvergleichlichen Golfevents! In der pittoresken Landschaft und nur wenige Kilometer von der Sonnenkönig-Residenz Schloss Versailles entfernt, pulsiert 2018 nicht nur Frankreichs Hauptstadt Paris, sondern gerade auf dem Le Golf National auch zahlreiche Sportlerherzen, wenn das Event der Superlative in die nächste Runde geht. Ryder Cup Packages sind ab Sommer 2017 bei GOLF DREAMS erwerbbar.

Die Golf-Spezialisten von knecht reisen bieten Ihnen massgeschneiderte und spezielle Golf-Erlebnisse rund um den Ryder Cup. Buchen Sie z.B. vier Nächte im luxuriösen Novotel Saint-Quentin Golf National, das nur 30 Kilometer von Paris entfernt ist. Das Hotel hat ein tolles Restaurant, eine Gourmet-Bar, einen Wellness-Bereich und liegt direkt am Golfplatz Golf National: Geniessen Sie hier den Ryder Cup 2018. Machen auf Ihrem verlängerten Golf-Wochenende einen Ausflug in das romantische Paris und probieren Sie sich auf den französischen Golfplätzen in der Nähe.

Team Europa gegen Team USA

Das Golfturnier, das nach dem britischen Golfliebhaber Samuel Ryder benannt wurde, ist ein Matchplay der Superlative. Ryder hatte es sich 1926 zur Aufgabe gemacht, den internationalen Austausch der Golfer zu fördern und berief demnach den Wettkampf zwischen britischen und amerikanischen Spielern ins Leben. Im Matchplay, also als Lochspiel mit wechselnden Spielarten – und nicht als Zählspiel. Das und auch die Tatsache, dass es den Profis beim Ryder Cup eben nicht um Geld, sondern rein ums Prestige geht, macht das Turnier auch heute zu einem einzigartigen Event. Die Trophäe steht über allem und ist das Aushängeschild für die europäischen und amerikanischen Golfer. Hingegen zahlt sich das Turnier für die Veranstalter doppelt aus, denn weltweit fiebern Sportbegeisterte sowohl live als auch vor den Fernsehern mit, wenn Team Europa gegen Team USA antritt.

Auch im Herbst 2018 duellieren sich die zwei Kontinentalmannschaften wieder über drei Tage hinweg – angeführt von einem Team-Captain, der die Aufstellung und Strategie seiner Mannschaft festlegt. Neun Spieler qualifizieren sich direkt über die Weltrangliste bzw. die Rangliste Europas und drei Spieler werden vom Captain per Wild Card ausgewählt. Ob die deutschen Pros Martin Kaymer, Maximilian Kieffer oder Marcel Siem 2018 antreten, steht demnach noch in den Golf-Sternen.

In den ersten beiden Tagen des Ryder Cups, Freitag und Samstag, werden jeweils vier Foursome- und Fourball-Runden gespielt und am Sonntag geht es für die Profis in die zwölf Einzelpartien. Insgesamt 28 Partien über 18 Loch werden im Herbst 2018 auf dem Saint-Quentin-en-Yvelines in Frankreich ausgetragen. Knapp 80.000 Zuschauer dürfen das Spektakel auf dem Golf Course in der Nähe des Schloss Versailles live und hautnah miterleben.

Exklusiver Golfplatz in Frankreich

Der Saint-Quentin-en-Yvelines des Golfclubs Le Golf National (Heimatclub für die Open de France) teilt sich in den Albatros Course und den Aigle Course. Auf der einen Seite finden die Golfer zahlreiche Bunker und Wasserhindernisse – der Albatros stellt so manchen Profi auf die Probe. Auf der anderen Seite begeistert der Aigle Course mit weiten Fairways und saftigen Grüns.

Für Herbst 2018 wurde der Albatros als auserwählter Austragungskurs extra renoviert und seine Bunker überarbeitet. Der Platz ist im klassisch europäischen Linksstil angelegt und bietet gleichzeitig moderne Risiko-Elemente. Taktisch zu umgehende Wasserhindernisse und Bunker fordern Golfer eines jeden Levels heraus. Auch im Herbst 2018 dürfen die Stars des Golfsports auf dem über 6700 Meter langen Kurs der Welt zeigen, wie gut sie mit den Risk-and-Reward-Elementen umgehen können.