Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Portät Ernie Els Wines: auf ein Glas mit „The Big Easy“

„Wein ist wie Golf – am Ende hat Mutter Natur das letzte Wort“, sagt Ernie Els. Und der Süd-afrikaner muss es wissen. Schliesslich ist „The Big Easy“ nicht nur ein Weltklassegolfer, sondern auch noch Besitzer eines herausragenden Weinguts. Ernie Els Wines liegt in Stel-lenbosch, der Heimatstadt seiner Frau Liezl. Das Städtchen in Kapstadts Hinterland ist so etwas wie die Weinhauptstadt Südafrikas und der Mittelpunkt der traumhaften Winelands, die sich bis Paarl und Franschhoek erstrecken.

Im Rücken des Tafelbergs reiht sich eine Winery an die andere – traditionelle Weingüter im kapholländischen Stil mit blühenden Jakaranda-Bäumen neben Hightech-Kellereien mit futuristischer Architektur. Ernie Els´ Weingut gehört eher zu den klassischen, charmanten Adressen, die nicht nur mit modernem Design, sondern vor allem mit Herzlichkeit punkten. Im Weingut kann man alle Weine probieren und im Restaurant auch sehr gut essen – und das zu unschlagbaren Preisen, wie in Südafrika üblich. Ein Sirloin-Rindersteak steht für 150 Rand auf der Karte. Und selbst der Top-Wein des Gutes, Ernie Els Signature, kostet nur 600 Rand, eine Flasche Big Easy gerade mal 125 Franken.

„Der Big Easy Red ist ein Wein im mediterranen Stil zu einem grossartigen Preis-Leistungs-Verhältnis“, sagt Els. Shiraz dominiert in diesem Blend, dem Grenache, Viognier, Mourvèdre und Cinsault beigemischt sind. Der Top-Wein des Golfstars dagegen ist ein klassischer Cuvée im Bordeaux-Stil. „Der liegt mir besonders am Herzen, weil damit alles anfing“, erzählt Els.

Der eher an einen eleganten Bordeaux aus dem Medoc als an einen wuchtigen Tropfen aus der Neuen Welt erinnernde Signature war der erste Wein aus dem Hause Els. 2000 kam er auf den Markt, ein Jahr nach der Gründung von Ernie Els Wine. Die Idee zur Gründung eines Weingutes hatte Els bei einem typisch südafrikanischen Barbecue, einem Braii. Dort lernte er den damals schon hoch dekorierten Weinmacher Louis Strydom kennen. Beide waren auf einer Wellenlänge und so taten sie sich schnell zusammen. Strydom brachte das Know-how ein, Els seinen Namen und sein Gespür für Perfektion.

Wie glücklich die Kombination ist, zeigt sich nicht nur in den Weinen, sondern auch in dem sehr einladenden Weingut, in dem Golfer besonders der Trophy Room faszinieren wird. Dieser wirkt wie ein kleines Ernie Els Museum.

Das Weingut liegt zwischen Sommerset und Stellenbosch mitten in den Weinbergen mit Blick auf den Tafelberg. Und direkt in Stellenboch gibt es dann auch noch das Big Easy – ein hervorragendes Restaurant in einer alten Villa im Stadtzentrum, das der Golf-Star zusammen mit vier Partnern betreibt. In dem sehr liebevoll in verschiedenen Räumen der Villa eingerichteten Big Easy werden natürlich auch die Weine des Golf-Champions serviert.