Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Porträt: Golf am Golf

Wüste, Wolkenkratzer und wunderbare Golfplätze – Dubai und Abu Dhabi gehören zweifelsohne zu den aussergewöhnlichsten, aber auch faszinierendsten Golfreisezielen der Welt.

In den vergangenen 25 Jahren hat sich Dubai mit gigantischen Investitionen zu einem Global-Player des Golfsports entwickelt. Hochdotierte Turniere wie das Dubai Desert Classic locken Tiger Woods & Co, fast ein Dutzend Top-Plätze die Freizeitgolfer an den Persischen Golf. Dubai ist längst zu einer Golf-Metropole geworden, Abu Dhabi ist mehr als nur auf dem Weg dahin.

Golfen in Dubai und Abu Dhabi

Golfen mag für einige in Dubai und Abu Dhabi das Wichtigste sein, für die meisten Gäste ist es aber nur eine Urlaubsaktivität unter vielen. Schliesslich locken am Golf auch traumhafte Sandstrände und die schier unendlich grosse Wüste für Jeep-Touren. Die grösste Moschee des Landes wartet in Abu Dhabi, die Scheich-Zayid-Moschee. Der weisse prunkvolle Palast steht wie ein Exempel des Luxus und der Exklusivität der Emiraten nahe am Wasser des perischen Golfs. 40.000 Gläubige finden hier Platz. Die Größe des Innenraums mit seinen gigantischen Kuppeln und den wunderschönen Verzierungen and Wänden und Decken, wirken im ersten Moment einschüchtern. Doch kurze Zeit später erkennt man die Schönheit der Architektur und versinkt förmlich in der Pracht dieser einzigartigen Moschee. Der Glanz des Ölstaates allgegenwertig. Wer gerne shoppt, fühlt sich in den Emiraten sowieso wie im Paradies. Und ein Dubai-Tripp ohne einen Besuch des höchsten Wolkenkratzers der Welt, dem 830 Meter hohen Burj Khalifa, ist ohnehin undenkbar.

Dubai – Pulsierend und gigantisch, Abu Dhabi – faszinierend und authentisch

Nähert man sich dem Giganten aus Stahlbeton und Glas, hat man das Gefühl, als bewege man sich auf den Baum des Lebens zu. Alles um den Burj Khalifa herum leuchtet, glänzt und pulsiert. Der Turm selbst überragt alles je dagewesene und an seinem Fuss befindet sich ein riesiger Springbrunnen, umringt von Top-Restaurants und den exklusivsten Party-Locations. Die Golfplätze finden ebenfalls einen Platz ganz weit oben in den Rankings der besten der Welt.

Dubai ist gigantisch und aufregend, aber eben auch sehr hektisch. Deutlich ruhiger geht es in Abu Dhabi zu. Die Strände sind leerer und die Atmosphäre ist generell eine deutlich entspanntere. In der Hauptstadt des Golfstaates stehen exorbitante Paläste statt hoher Wolkenkratzer. Auf die Exklusivität wird ein ganz besonderes Augenmerk gelegt. Wer in Abu Dhabi ein Luxushotel bucht, wird wie der Scheich höchstpersönlich behandelt. Gleiches gilt für die Golfkurse. Jeder Platz hat seinen ganz besonderen Charakter, die Golfclubs bemühen sich um Vielfalt und Einzigartigkeit.

Aufregende Freizeitmöglichkeiten

Auch ausserhalb der beiden grossen Metropolen bewegt sich der eine oder andere Tourist. Und das zu Recht! Von aufregenden Jeep-Safaris durch die Wüste über adrenalinfördernde Quad-Rennen bis hin zu gemütlichen Kameltouren, alles ist möglich. Wem danach ist, der kann auch eine Nacht in einem Dorf zwischen Einheimischen verbringen und die Kultur der Wüstenvölker hautnah erleben.

Eine solche Vielfalt erlebt man nur selten in einem einzigen Urlaub. Morgens spielen Sie Golf, mittags baden Sie im Meer, abends zücken Sie die Geldbörse beim Shopping in den Malls und auf den einheimischen Märkten, nachts lassen Sie dann das Treiben der Stadt in einem der Rooftopbars weit unter sich.