Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfreisen Portugal: Golf-Mekka am Südwestzipfel Europas

Portugal ist eines der beliebtesten Golfreiseziele. Keine Wunder! Wohl nirgendwo ist die Dichte der Plätze grösser als an der Algarve, die Greens in der Region der Hauptstadt Lissabon sowie der Gegend von Porto lassen selbst Golfer aus dem britischen Mutterland dieses Sports immer wieder an die grandiosen Atlantikküsten Portugals zurückkehren.

Golfferien in Portugal für jeden Geschmack

Wer einmal kommt, kommt immer wieder zurück für Golfreisen nach Portugal. Hervorragende Plätze in aussergewöhnlichen Landschaften und dabei das strahlende Blau des atlantischen Ozeans immer im Blick – es fällt selbst fortgeschrittenen Golfern schwer, sich von dieser Kulisse nicht blenden oder gar ablenken zu lassen. Portugal hat für jeden Geschmack das passende Angebot: Fairways mit Blick über den Ozean, eingerahmt von steilen Felsen oder sandigen Dünen. Wem das Meer einmal zu rau wird, der kann seinen Schwung inmitten von Seen und Bergen verbessern oder sich beim Putten auf den Greens im Duft von Blumen und Kräutern für den entscheidenden Schlag in Stimmung bringen.

Golfreisen an der Algarve

Fast die Hälfte aller Golfplätze Portugals liegt an der Algarve. Die Region an der Südküste lockt ganzjährig mit den meisten Sonnentagen in Europa und milden Wintern, in denen es am Tage bis zu 20 Grad warm wird und den allen Golfern im europäischen Winter optimale äussere Bedingungen bietet. Eine der bekanntesten Städte hier ist Faro. Am kilometerlangen Strand Praia de Faro finden Sonnenliebhaber immer ein Platz, bevor es abends dann auf den einen oder anderen Cocktail in die Bars und Diskotheken geht. Die Hafenstadt gilt als echte Partyhochburg, doch im Centro Historico, dem alten Stadtkern, zeigt sie mit ihrer portugiesisch und maurisch geprägten Architektur auch ihr anderes, deutlich ruhigeres Gesicht. Gerade in der Nebensaison nutzen viele Urlauber Faro als erste Anlaufstelle, um von dort aus etwas entlegenere Orte anzusteuern. Denn die gesamte Algarve ist bei den erfahrensten Spielern ein äusserst beliebtes Reiseziel. Ständig erhalten die Golfhotels in Portugal internationale Auszeichnungen. Hier und in der Küstenregion von Lissabon werden renommierte Turniere ausgetragen, ebenso wie auf der Blumeninsel Madeira mit ihren bergigen Courts. Viele dieser Plätze sind untrennbar mit den Namen berühmter Architekten wie Henry Cotton, Rocky Roquemore oder Arnold Palmer verbunden.

Golf in Lissabon: Metropole mit Charme

Natürlich lockt gerade Lissabon nicht nur Golfer, sondern jedes Jahr unzählige Touristen an. Auf einer Stadtrundfahrt im auffälligen, roten Doppeldecker-Bus oder auf eigene Faust erkunden sie die Sehenswürdigkeiten wie den Torre de Belèm, einen Turm an der Mündung des Flusses Tejo und als UNESCO Weltkulturerbe das Wahrzeichen der Stadt, das riesige Meeresaquarium Oceanàrio de Lisboa oder die Burgmauern des Castelo de São Jorge, von denen aus man einen grossartigen Ausblick über die Stadt hat. Ausgehmöglichkeiten und tolle Restaurants für jeden Geschmack sind nahezu unbegrenzt. Gleiches gilt für die Shoppinggelegenheiten, besonders in den Stadtteilen Baixa, mit grossen Mode-Ketten und traditionellen Geschäften, und Chiado, in dem das alte Einkaufszentrum teure Boutiquen und einige Galerien beherbergt. Wer es lieber eine Nummer kleiner mag, fährt ein paar Kilometer nach Westen in das malerische Cascais, mit einer eindrucksvollen Steilküste und einem Yachthafen direkt am Atlantik.

Porto hat den zweitältesten Golfplatz Europas

In vielerlei Hinsicht – politisch, wirtschaftlich, kulturell – ist Lissabon das Zentrum des Landes, für den Durchbruch des Golfens in Portugal aber sorgte eine ganz andere Region. In der Gegend von Porto im Norden des Landes finden Reisende in Sachen Golf den zweitältesten Golf Course des europäischen Kontinents. In Espinho wurde der Oporto Golf Club im Jahre 1890 von Britischen Portweinhändlern gegründet. Damit ist er der älteste der iberischen Halbinsel und vereint wie kein anderer Tradition und Moderne.

Ein einzigartiges Flair strahlt auch Porto selbst aus. Die Kulturhauptstadt 2001 versprüht pure Lebenslust, wirkt dabei aber weniger hektisch als viele andere mediterrane Städte. Wahrscheinlich hat ein Ort, an dem die Vergangenheit allgegenwärtig ist, einfach eine gewisse Gelassenheit inne. In riesigen Lagerhäuser ruhen hölzerne Portwein-Fässer, kleine Geschäfte verkaufen Antiquitäten und gemütliche Cafés laden mit ihrem aromatischen Kaffee dazu ein, sich für einige Minuten in historischem Ambiente zurückzulehnen.

Lagoa de Óbidos: Golfen mit Blick auf die Surfer

Darüber hinaus sollten Golfer unbedingt die Gegend um die Lagoa de Óbidos auf dem Zettel haben, wo sich Urlauber mit ihren Surfboards in die Fluten des Atlantiks stürzen oder im heissen Sand entspannen. Benannt ist Portugals grösste Lagune nach dem gleichnamigen, angrenzenden Hafenstädtchen. Die imposante Burg und die alten Festungsmauern von Óbidos sind schon von weitem zu sehen, vor Ort schlendert man durch verwinkelte Gassen zwischen mit Blumen geschmückten Häusern. Die gesamte Region Oeste ist bei Einheimischen und Touristen gleichermassen wegen ihrer natürlichen Schönheit beliebt. Hier liegt auch das Golfhotel Royal Óbidos Spa & Golf Resort, das einen erstklassigen Golfurlaub im luxuriösen Ambiente verspricht. Die hauseigene Anlage schaffte es in die Rangliste der „Top 100 courses in Continental Europe 2014“ des renommierten Golf World Magazine.

Doch in Portugal wird nicht nur in Kontinentaleuropa gegolft, sondern auch Hunderte Kilometer vom Festland entfernt. Die Azoren, die Inselgruppe im Atlantik, sind beliebt bei allen, die ein rustikales Spiel in ländlicher Atmosphäre suchen.

In der Nähe

Golfreisen Portugal: Golf-Mekka am Südwestzipfel Europas

  1. Golfplatz Vale da Pinta

    Karte öffnen
  2. Portugal Gruppenreise: Golf & …

    Karte öffnen