Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfreisen Arizona: Die Wüste lebt!

Koyoten, Klapperschlangen und Kakteen – in Arizona sollten Golfer tunlichst auf dem Fairway bleiben. Sonst wird es heikel. Wer aber die „Desert-Rules“ beherzigt, erlebt im wilden Südwesten der USA einen unvergesslichen Golfurlaub. Amerikas Ganzjahres-Golfparadies lockt rund um Scottsdale und Tucson mit Weltklasseplätzen, die in der faszinierend kargen Wüstenlandschaft wie grüne Oasen herausstechen.

In der Wüste ist mächtig was los! Während Golfreisen nach Arizona hat man die Wahl zwischen 338 Golfplätzen, 51 allein in und rund um das Golf-Mekka Scottsdale, 45 in und rund um Tucson im Süden des Wüstenstaates. Golfer aus der ganzen Welt pilgern fast das ganze Jahr über in Amerikas Golfstaat der Superlative. Kein Wunder: 330 Sonnentage im Jahr, lebendige Städte mit legendären Steak-Häusern, berühmten Whiskey-Saloons, charmante Resorts, grandios gepflegte Turnierplätze und diese einzigartige Kulisse auf den Fairways in Arizona ziehen Golfer magisch an. Wo sonst auf der Welt spielt man schon auf Bahnen, die von bis zu 15 Meter hohen Kakteen gesäumt werden? Auf einigen Plätzen ist neben den tiefgrünen Fairways in Arizona nichts als Wüste, die am Horizont in rötlich schimmernde Bergketten übergeht.

Golfreisen Scottsdale: ins Golf-Mekka von Arizona

Was so karg und tot aussieht, ist in Wirklichkeit verdammt lebendig – und nicht ungefährlich. In der Wüste Bälle zu suchen, ist keine gute Idee. Hinter Saguaro-Kakteen und Cholla-Büschen lauern unter Steinen Skorpione und Klapperschlangen. Nach einem verzogenen Ball wird am Fairwayrand gedroppt und mit Strafschlag weitergespielt – alles andere wäre noch ungesünder, als sich im Rusty Spur, dem ältesten Saloon von Scottsdale, nach ein paar Whiskeys mit den Cowboys anzulegen. Doch keine Angst, die Klapperschlangen sind mit einem gewissen Sicherheitsabstand genauso harmlos wie die Boys & Girls im Rusty Spur, in dem 364 Tage im Jahr Live-Musik gespielt und getanzt wird.

Neben coolen Bars und rustikalen Steak-Häusern wie dem Pinacle Peak Patio gibt es in Scottsdale mittlerweile auch unzählige Gourmet-Restaurants. Wegen den Top-Lokalen und erstklassigen Golfhotels in Arizona mit hervorragenden Spas nennen die Amerikaner das nur rund 20 Minuten von der Hauptstadt Phoenix entfernte Scottsdale auch das Beverly Hills Arizonas. Service wird grossgeschrieben – in den Hotels und Lokalen, aber auch auf den Golfplätzen.

Golfen in Arizona vom Herbst bis ins Frühjahr

Am angenehmsten lassen sich die Kurse während der Golfferien in Arizona zweifellos von Herbst bis Frühjahr bei 21 bis 29 Grad spielen. Im Hochsommer wird es bis zu 45 Grad heiss, was wegen der trockenen Luft jedoch weitaus besser zu ertragen ist, als schwüle Sommertage mit rund 30 Grad in der Schweiz – erst recht, wenn eine leichte Brise für Abkühlung sorgt.

Insider-Tipp

Ranch mit Komfort

Auf dieser bezaubernden Ranch kommt man sich vor wie im Wilden Westen. Die White Stallion Ranch mit dem Komfort eines Top-Resorts liegt am Fusse des schroffen Tucson Gebirges. Die White Stallion Ranch ist eine Working Cattle Ranch. Ob Sie aber wirklich mit den Cowboys zu Pferd Rinder zusammentreiben oder lieber entspannte Ausritte in die faszinierende Umgebung unternehmen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Ihr Aufenthalt wird auf jeden Fall unvergesslich bleiben. Ferien ohne Gedränge und Stress im Einklang mit den Tieren und der Natur. Und keine Sorge: Rund um die White Stallion Ranch wimmelt es nicht nur so von Pferden, sondern auch von Golfplätzen – allein 13 Golfkurse befinden sich in einem Radius von nur 30 Mi-nuten.