Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfhotel Trump Turnberry erstrahlt in neuem Glanz

Nach der Komplett-Renovierung 2016 hat sich einiges getan in Ayrshire. Der Ailsa Course ist überarbeitet worden und fügt sich jetzt noch besser in die Küstenlandschaft im Westen Schottlands. Der Kintyre Course folgt, wird aber erst 2017 wiedereröffnet. Auch die Restaurants haben einen neuen Anstrich bekommen und im berühmten Leuchtturm wurde eine grandiose Luxus-Suite eingerichtet.

Strahlend weiss hebt sich das Golfhotel Trum Turnberry vor der malerischen Landschaft der Grafschaft Ayrshire ab. Mit seiner 100-jährigen Geschichte ist es schon lange ein fester Bestandteil des Küstenpanoramas. Nur eine gute Viertelstunde vom Geburtsort der Open Championship entfernt, wird man hier mit schottischer Gastfreundschaft empfangen: Das 1906 als erstes Golfresort der Welt eröffnete Luxushotel mit 149 Zimmern entführt seine Gäste in das Zeitalter Eduards VII. und beeindruckt gleichzeitig durch zeitloses Design und 5-Sterne-Komfort.

Vom Luxus-Haus aus schweift der Blick während Golfreisen nach Schottland über das Meer bis auf die Insel Alisa Craig, die Sonnenuntergänge vor dieser Kulisse sind geradezu magisch. Wer hier übernachtet und sich für Ocean View Zimmer entscheidet, kann dieses Schauspiel ganz entspannt vom Sessel aus verfolgen – atmosphärischer ist es allerdings an der frischen Seeluft. Besonderen komfortabel wohnt man in den Suiten mit riesigem Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Esstisch und, für die extra Portion Gemütlichkeit, einer Feuerstelle. Daneben gibt es Appartements mit acht Schlafzimmern, die perfekt geeignet sind für Golf-Reisegruppen.

Golfhotel Trump Turnberry für Geniesser

Für die Stärkung zwischendurch, ein opulentes Nachtessen oder den Drink zum Abschluss des Tages stehen Gästen des Golfhotel Trump Turnberry sechs verschiedene Restaurants und Bars zur Verfügung. Zum traditionellen Afternoon Tea oder zu Fish’n’Chips trifft man sich in The Great Tea Lounge & Bar, Steak und Hummer serviert das The Duel in the Sun, übrigens benannt nach dem legendären Spiel zwischen Tom Watson und Jack Nicklaus im Jahr 1977. Viel weiter zurück datiert die Eröffnung des Hotels, nämlich 1906. Das gleichnamige Restaurant verwöhnt Geniesser mit delikater italienischer Küche in stilvollem Ambiente. Den fantastischen Meerblick gibt es direkt dazu, wie übrigens auch im preisgekrönten Spa mit seinen zahlreichen Anwendungen.

Wahrzeichen am Golfplatz Ailsa

Die gesamte Anlage des Resorts umfasst mehr als 300 Hektar. Und die bieten jede Menge Möglichkeiten, um draussen aktiv zu werden. Touren mit dem Quad oder Ausritte zu Pferd stehen genauso auf dem Programm wie Bogenschiessen oder eine etwas abgewandelte Form der Highland Games, ganz zu schweigen natürlich von einer Partie Golf auf den herausragenden Plätzen.

Hier trifft man auf ein echtes Wahrzeichen von Turnberry. Neben dem 9th Hole des Ailsa Golfplatzes erhebt sich the Turnberry Lighthouse über den Klippen. Der Leuchtturm ermöglichte den Schiffen früher eine sichere Fahrt entlang der Küste, heute ist er eine der schönsten Luxus-Suiten des Planeten.

Das Luxushaus auf einen Blick

Lage: Direkt am Meer, ca. 2 km von Maidens und ca. 50 km südwestlich vom Flughafen Glasgow entfernt.

Golf: Ailsa Course, Kintyre Course und Arran Course. Historische Momente und einmalige Ausblicke erwarten Spieler auf den beiden 18 Loch Championship-Plätzen des Resorts. Man spürt förmlich den Geist von Lord Ailsa und puttet im Schatten des jahrhundertealten Turnberry Leuchtturms. Der Ailsa Platz war vierfach Austragungsort der Open Championships und wird gerade vom neuen Inhaber Donald Trump renoviert.

 Angebot / Einrichtung: Elegante Restaurants, Bars, Hallenbad, Sauna, Solarium, Spa mit Whirlpool, Coiffeur, Beauty Salon, Spa, Fitness, Kurbehandlungen, Tennis, Reiten, Fischen.

Kulinarisches: Im Cameron House hat Sterne-Koch Martin Wishart ein fantastisches Restaurant eröffnet. Aus seiner Küche kommen  moderne, französische Gerichte genauso wie saisonale nach schottischer Art. Abgerundet wird das kulinarische Erlebnis von einer exzellenten Auswahl von Weinen. Legerer geht es im The Cameron Grill und im The Boat House mit seiner offenen Küche und dem Holzofen zu. Für den Hunger zwischendurch ist das The Claret Jug die richtige Adresse.

Zimmer: 147 Zimmer, Suiten und 4 Lodges, luxuriös eingerichtet mit Klimaanlage, Telefon, TV, grosse Badzimmer, Bademantel, Haartrockner.

Sport: Fitnesscenter, Reiten, Fahrradverleih, Fischen, Schiessen und Exkursionen.

Wellness: Spa mit Whirlpool, Massagen und Behandlungen.

 

4 Nächte & 3 Greenfees ab CHF 1’930 p.P.
Im DZ inkl. Frühstück und je 1 Greenfee
auf Ailsa, Bruce (ehem. Kintyre) und Arran.

Alle Preise finden Sie hier.

Die Golf-Spezialisten von knecht reisen beraten Sie gerne

Insider-Tipp

Heligolf

Erst abheben, dann abschlagen: Der Old Course in St. Andrews, der PGA Course von Gleneagles, der Ailsa Course von Turnberry – in Schottland gibt es viele grossartige Golfplätze. Zu viele, falls der Golftrip nicht lang genug ist und man sich für einen oder zwei entscheiden muss. Wenn wenigstens die Anfahrten entfallen würden... Einen Ausweg aus dem Dilemma bieten Anbieter von Heligolf. Entweder auf durchgeplanten Touren oder während Tagesausflügen setzen sie Spieler an ihren Wunschplätzen ab und sammeln sie nach der Runde wieder ein. So spielt man in wenigen Tagen die besten Anlagen des Landes und erlebt zwischendurch Schottlands faszinierende Landschaft aus der Vogelperspektive. Golf in seiner exklusivsten Form!