Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfhotel PGA Catalunya Resort

Nicht nur die Golfplätze spielen in der obersten Liga, sondern auch das Hotel des Resorts. Vor kurzem wurde das Camiral in die Riege der Leading Hotels of the World aufgenommen.

Schöner als an der Costa Brava wird es für Golfreisende wohl kaum: Sowohl der Golfplatz des Golfhotels PGA Catalunya Resort als auch das dazugehörige Hotel zählen zu den besten der Welt. Ein kulinarisches Erlebnis im nahen Girona ist sogar gänzlich unübertroffen.

Gerade im Winter kommt es vor, dass man sich auf dem Weg zum Abschlag schon mal nach einem Spieler umdreht und sich denkt: „Ist das nicht…?“ Oftmals lautet die Antwort „ja“, denn viele Pros und Nationalteams nutzen die top Anlagen des PGA Catalunya Resort für ihre Trainingseinheiten. So versammelt sich die Prominenz des Golfsports während der kalten Monate im Herzen Kataloniens.
Wem die Anwesenheit der Golf-Elite als Referenz noch nicht reicht, der lässt sich vielleicht von anderer Stelle überzeugen. Top100golfcourses.co.uk führt den Stadium Course auf Platz 1 in Spanien, laut Golf World Magazine rangiert er unter den 100 besten Plätzen der Welt. Das Design entsprang der Zusammenarbeit von Spaniens Golf-legende Angel Gallardo und dem Ryder-Cup-Star Neil Coles. Gemeinsam entwarfen sie auch den Tour Course, der im Vergleich beider Kurse etwas leichter zu handhaben ist.

Camiral Hotel

Doch nicht nur die Golfplätze spielen in der obersten Liga, sondern auch das Hotel des Resorts. Vor kurzem wurde das Camiral in die Riege der Leading Hotels of the World aufgenommen. Im Luxus-Haus wohnen Gäste in komfortablen und grosszügig geschnittenen Zimmern, deren Panoramafenster nicht nur viel Licht einfallen lassen, sondern auch einen tollen Ausblick auf die umliegenden Gärten oder Golfplätze ermöglichen. Bucht man eine Suite, kann man die Aussicht auch von der privaten Terrasse aus geniessen. Und sollte es an der frischen Luft zu kühl werden, wartet drinnen schon der eigene Kamin – nur eines der vielen Details, die eine herrliche Wohlfühlatmosphäre während des Aufenthalts schaffen.

Kulinarisch verwöhnen lassen

Zum Essen stehen zwei Restaurants zur Auswahl. Entscheidet man sich fürs Restaurant 1477, bilden die Pyrenäen die Kulisse, wenn europäische und katalanisch angehauchte Gerichte serviert werden. Die passende Weinempfehlung gibt es direkt dazu. Für die Stärkung nach einer Runde Golf steuert man am besten das Bistrot des Clubhouse an.

Gironas Top-Restaurants

Neben den Gästen des PGA Catalunya Resorts trifft man in den Restaurants auch Anwohner aus Girona und Umgebung. Im Gegenzug verschlägt es die Golfer oft in die kleine Stadt, die idyllisch im Hinterland der Costa Brava liegt. Michelin Sterne haben sich hier einige Restaurants verdient, doch eines sticht noch einmal heraus. El Celler de Can Roca führte 2013 die Liste von The World’s 50 Best Restaurants an, 2015 gelang dieses Kunststück erneut.
Neben der herausragenden katalonischen Gastronomie ist Girona bekannt für die Kathedrale Santa Maria und die öffentlichen Bäder, die Banys Arabs, die man auf Erkundungstouren durch die verwinkelten Kopfsteinpflastergassen entdeckt. Wem das zu beschaulich ist, der plant einen Tagestrip ins nur 45 Minuten entfernte Barcelona. Die Möglichkeiten in der Metropole sind nahezu unbegrenzt und reichen von Shopping über Kultur und Sport bis zu aufregendem Nachtleben und Entspannung am Strand.
Sonne und Meer gibt es übrigens auch am privaten Beach Club des PGA Catalunya Resort, ein Shuttlebus sorgt für den bequemen Transport. Im Umkreis von 15 Kilometern befinden sich zudem gleich zehn gute Golfplätze. Man muss allerdings schon sehr viele Stunden auf dem Stadium Course oder dem Tour Course zugebracht haben, um sich nach Abwechslung zu sehnen.

ab CHF 1200 p.P.
In der Junior Suite inkl. Frühstück,
3 Greenfees auf dem Tour Course und
2 Greenfees auf dem Stadium Course.


Alle Preise finden Sie hier.

Die Golf-Spezialisten von knecht reisen beraten Sie gerne!