Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Mehr Spass und Erfolg auf dem Platz mit „Golf in Mind“

„Mehr Konstanz, weniger Frust und bessere Resultate.“ Wer wünscht sich das nicht auf dem Golfplatz? Freizeitspieler unterscheiden sich dabei kaum von ambitionierten Amateuren oder Profis. Alle wollen schlichtweg besser und damit auch mit mehr Spass Golf spielen. Üben allein hilft dabei nicht weiter. „Denn Golf ist Kopfsache“, sagt Rolf Stauffer. Mit seinem „Golf in Mind“-Programm bringt er gemeinsam mit seinem Coaching-Partner Steven Lamb Golfer aller Könnensstufen auf die Erfolgsspur – jetzt auch auf den Spezial-Touren mit knecht reisen nach Südafrika und an den Golf.

Steven Lamb von Golf in Mind.

Pros gibt es viele, Mentalcoaches auch – die perfekte Kombination aber selten. Rolf Stauffer als Mentalcoach und Steven Lamb als Golf-Professional sind so ein „perfektes Paar“, das Golfer nicht nur mental, sondern auch gleichzeitig technisch nach vorne bringt.

Stauffer und Lamb kennen sich seit der Kindheit. Als schweizerisch-englischer Doppelbürger verbrachte Stauffer seine ersten Lebensjahre in England, bevor er 1988 in die Schweiz nach Thalwil zog. Über zehn Jahre arbeitete er als Ingenieur und dann in der Personalentwicklung für IBM, bevor sich der zertifizierte NLP- und Anthony Robbins-Trainer vor 20 Jahren selbstständig machte und als begeisterter Golfspieler mit Handicap 4 „Golf in Mind“ aufbaute.

Seine Erfolge sind verblüffend. „Wer eine Woche mit uns unterwegs war, spielt ganz anders Golf“, versichert Stauffer, der auch schon mit Tour-Grössen wie Miguel Ángel Jiménez gearbeitet hat. Sein Coaching verhilft Golfern zu konzentrierterem, zugleich aber auch stressfreiem Spiel. Stauffer schult 10 Kernfähigkeiten für mentale Stärke auf dem Golfplatz.

Rolf Stauffer weiß, wie man Technik durch mental coaching verbessert.

„Aber die beste Fokussierung nützt nichts, wenn die technische Basis nicht stimmt“, ergänzt Lamb. Der in der Schweiz lebende Engländer ist als erfahrener Pro für die Technik-Schulung zuständig, die immerhin 30 Prozent der Zeit einnimmt.

„So sind Fortschritte und Spass garantiert“, betont Stauffer, der davon überzeugt ist, dass sein Coaching nicht nur fürs Golfen gut ist, sondern für viele Bereiche des Lebens. Fokussierung und Gelassenheit seien schliesslich immer hilfreich.