Knecht Reisen

Ihr Spezialist für individuelles Reisen seit über 50 Jahren
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Golfreisen Edinburgh: Zwischen Hauptstadt und Golfküste

Im Südosten Schottlands grenzt Edinburgh an die Grafschaft East Lothian. Reisende haben hier die freie Wahl zwischen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Höhepunkten und grossartigen Naturerlebnissen. Und all das müssen sie irgendwie zwischen den Runden auf einigen von Schottlands besten Golfplätzen unterbringen.

Golfreisen Edinburgh: Schottlands Hauptstadt beherbergt eine Vielzahl prächtiger Gebäude, das Edindurgh Castle jedoch beherrscht das Stadtbild wie kein zweites. Das dramatische Wahrzeichen thront hoch oben auf einem alten Vulkanfelsen am Ende der Royal Mile. Im Inneren, das man filmreif über eine Zugbrücke erreicht, residierten schon die schottischen Könige. Heute sind dort die Kronjuwelen und der legendäre Schicksalsstein, auf dem die Herrscher gekrönt wurden, ausgestellt.

Golfferien in Edinburgh: Sehenswürdigkeiten zu Fuss erkunden

Edinburghs Innenstadt unterteilt sich grob in Old Town und New Town, wobei der neuere, im georgianischen Stil errichtete Teil auch schon auf eine 250-jährige Geschichte zurückblickt. Typisch für den älteren Teil sind die Closes, kleine, verwinkelte Gässchen, für deren Erkundung man wegen der vielen Treppen ruhig ein bisschen Kondition mitbringen darf. Während seinen Golfferien in Edinburgh erreicht man viele Sehenswürdigkeiten, wie den Palace of Holyroodhouse als offizielle Residenz der britischen Königsfamilie, gut zu Fuss, da der Stadtkern sehr kompakt ist. Unterwegs trifft man unweigerlich auf eine Vielzahl von Restaurants. Nirgends in Grossbritannien ist das Verhältnis von Einwohnern zu Restaurants grösser als in Edinburgh, und natürlich werden neben Gerichten in allen Variationen auch schottische Klassiker wie der berühmt-berüchtigte Haggis serviert. Wer sich ins Nachtleben stürzen möchte, zieht in der Rose Street von Kneipe zu Kneipe oder lässt sich im Three Sisters von der Musik der letzten 30 Jahre und schottischer Partykultur mitreissen.

Direkt an Edinburgh grenzt die East Lothian mit dem Meeresarm Firth of Forth, wo der Fluss Forth in die Nordsee mündet. Die Grafschaft ist bei Familien, die Tagesausflüge zu den Stränden und Burgen im Umland unternehmen, genauso beliebt wie bei Vogelfreunden, die gerade in der Aberlady Bay unzählige Motive finden. Und nicht zuletzt geniesst East Lothian als Scotland’s Golf Coast einen ausgezeichneten Ruf in Sportlerkreisen.